Talpagasse 1a, 1230 Wien

Case Studies und Lösungen

Dank unserer 30-jährigen Erfahrung meistern wir auch besondere Problemstellungen. Wir wissen, dass individuelle Herausforderungen nach maßgeschneiderten Lösungen verlangen. So sehen sie aus:

Case Studies

Herausforderung

Kosmetikprodukte sind mit Chargennummern versehen. Kommt eine Versandaufforderung für ein Produkt, bei dem unterschiedliche Chargen lagernd sind, muss beachtet werden: Händler bekommen jüngere Chargen als Direkt-Konsumenten, da beim Händler die Waren möglicherweise eine längere Zeitspanne auf Lager liegen.

Chargen

Lösung

Unser ausgeklügeltes System stellt sicher, dass zuerst die älteste Charge versandt wird. Zusätzlich definieren wir mit dem Kunden eine Grenzmenge, ab der ein Versandauftrag als Händlerbestellung gilt. Damit weiß das System sofort, dass nun eine jüngere Charge gefragt ist. Außerdem kann vom Kunden bequem jederzeit über das Webportal die gewünschte Charge ausgewählt werden.

Herausforderung

Der Kunde wünscht sich, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum der Ware im Lager stets unter Kontrolle bleibt. Beispielsweise soll nur Ware verschickt werden, deren Mindesthaltbarkeitsdatum mindestens 60 Tage in der Zukunft liegt.

Mindesthaltbarkeitsdatum

Lösung

80 Tage vor dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatum der Ware wird der Kunde informiert. So kann er einen Rundruf an seine Kunden starten und rechtzeitig einen Abverkauf einleiten. Zusätzlich erhält der Kunde eine Liste mit nicht mehr versandbereiter Ware. Ware, deren Haltbarkeitsdatum überschritten ist, können wir fachgerecht entsorgen.

Herausforderung

BIO-zertifizierte Ware darf nur an extra BIO-zertifizierten Stellplätzen gelagert werden.

BIO-Stellplätze

Lösung

Wir stellen BIO-zertifizierte Stellplätze im Hoch- und Handregallager ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Diese sind als BIO-Stellplätze gekennzeichnet. Auch bei BIO-Audits durch Zertifizierungsstellen unterstützen wir gerne.

Herausforderung

Ein Start-up präsentiert seine Produkte in einer TV-Show und rechnet mit plötzlichen Lastspitzen, die das Versandaufkommen um ein Vielfaches übersteigen. Trotzdem soll die Ware zeitgerecht an die neuen Kunden geliefert werden.

Lastspitzen

Lösung

Wir beraten über den Umgang mit solchen Lastspitzen – auch im Hinblick auf das Handling mit dem Online-Shop. Zusätzlich passen wir uns sofort an die bevorstehende Lastspitze an: Wir errichten temporäre Regale und positionieren auf diese Weise die gefragte Ware direkt bei den Konfektionierplätzen. Wir optimieren die Abarbeitung der Aufträge. Im 3-Schichtbertrieb – also 24 Stunden durchgehend – wird die Ware konfektioniert, verpackt und versendet und landet auf diese Weise so rasch wie gewohnt beim Kunden.

Herausforderung

Ein Unternehmen handelt mit Klebstoffen. Diese stellen Gefahrengut der Klasse 3 dar. Der Klebstoff befindet sich in kleinen, handelsüblichen Tuben. Hier gibt es strenge Regeln für die Lagerung.

Gefahrengutlagerung
(Klasse 3 & 8)

Lösung

Nach Begutachtung durch den Gefahrengut-Beauftragten erarbeiten wir ein Konzept für die Lagerung: Wir schaffen einen speziell gekennzeichneten Platz. Hier werden dann in anliegenden Hochregalplätzen keine Lebensmittel gelagert. Zusätzlich sichern wir den Boden gegen Eintritt der Substanz. In der Logistiksoftware wird für diesen Klebstoff der extra eingerichtete Lagerplatz vorgemerkt.

Herausforderung

Ein Kunde vertreibt Nahrungsergänzungsmittel via Online-Shop. Zusätzlich ist er mit seinen Produkten regelmäßig auf Messen und Märkten vertreten. Der ständige Transport der Ware stellt für den Unternehmer ein großes logistisches Problem dar.

Märkte & Messen

Lösung

Wir lagern auch den Messestandplatz mit ein. Bei Bedarf wird dieser dann mitsamt den ausgewählten Produkten und Werbematerialien zum gewünschten Ort transportiert. Wir übergeben Messestand und die Waren am vereinbarten Messestandplatz und nehmen nach der Messe auch alles wieder von hier zum Rücktransport entgegen.

Herausforderung

Unser Kunde ist Lebensmittelproduzent, der seine Produkte über uns an die Kunden liefert. Zusätzlich liefert er aber größere Mengen an einen Großhändler. Dieser hat ein dickes Handbuch mit sehr strikten Anweisungen, wie die Ware angeliefert werden muss. Wird die Ware nicht wie gewünscht beschriftet oder ist nicht richtig auf die Palette gestapelt, wird die Anlieferung zurückgewiesen und verursacht hohe Kosten.

Amazon, Großkonzerne & Co.

Lösung

Wir beliefern regelmäßig die österreichischen Großkonzerne und auch internationale Händler. Wir kennen die Besonderheiten und die Anweisungen genau und konfektionieren und verpacken die Ware streng nach Vorschrift. Zusätzlich wissen wir genau, welche Spedition wir mit der Anlieferung an die jeweiligen Konzerne beauftragen können. Auch diese müssen mit den Händlern und ihren Anforderungen bei der Anlieferung Erfahrung haben.

Herausforderung

Wir liefern für einen Verlag Bücher und Zeitschriften an Trafiken, Abonnenten und Einzelhändler. Da nichts so alt ist wie die Zeitung von gestern, müssen die neuen Zeitschriften sofort nach dem Druck umsortiert und umgeschlichtet wieder in den Versand gehen. Zusätzlich gibt es bei der Anlieferung an öffentliche Einrichtungen spezielle Anforderungen, wo das Paket abgegeben werden soll – zum Beispiel in ein bestimmtes Büro.

Zeitschriften & Bücher

Lösung

Wir haben 30 Jahre Erfahrung – auch in der Verlagsbranche. Wir wickeln täglich solche Lieferungen ab und kennen die speziellen Anforderungen. Wir wissen genau welche Zustellrampe für welche Anlieferung vorgesehen ist und wie die Zeitfenster zur Lieferung aussehen. Auch Sonderwünsche, was die Abgabe in bestimmten Büros betrifft, erfüllen wir gerne.

Herausforderung

Unser Kunde ist ein in der Audiobranche weltweit aktives Unternehmen. Er stellt seinen Händlern eine Vielzahl an Audiogeräten testweise für deren Kunden zur Verfügung. Die Audiogeräte sollen an die Händler versandt werden, müssen aber nach einem bestimmten Zeitraum wieder zurückgesandt werden.

Kampagnen

Lösung

Wir haben ein eigenes Modul für das Kampagnenmanagement entwickelt. Schon beim Versandauftrag wird mitgeteilt, wie lange das Gerät beim Händler bleiben soll. Nach diesem Zeitraum wird nachgefasst. Wir übernehmen somit die gesamte Abwicklung inkl. dem Retourenmanagement und sorgen dafür, dass die Waren nach Ablauf der Frist wiederaufbereitet zur Verfügung stehen.

Herausforderung

Ein großes Wiener Unternehmen der Energiebranche versendet laufend alle möglichen Werbematerialien an die Filialen. Dabei braucht jeder Händler unterschiedliche Mittel und Mengen zum individuellen Zeitpunkt.

Werbemittellogistik

Lösung

Wir haben den Händlern eine eigene Login-Möglichkeit zur Verfügung gestellt – das heißt, der Kunde bekommt von uns eine Art universellen Onlineshop. Damit erspart er sich die gesamte Verwaltung der Bestellungen. Die Händler können je nach individuellem Bedarf selbstständig bestellen.

Herausforderung

Ein niederösterreichisches Unternehmen vertreibt Nahrungsergänzungsmittel – einerseits per Onlineshop mit Hilfe einer speziellen Software und andererseits über Belieferung verschiedener Händler. Die Auftragsverwaltung wird zentral in einem ERP-System abgewickelt (Enterprise Resource Planning: eine betriebswirtschaftliche Softwarelösungen zur Steuerung von Geschäftsprozessen. Das Unternehmen wünscht sich eine automatische Auftragsabwicklung über das ERP-System).

Anbindung ERP

Lösung

Mit Hilfe unserer Programmierschnittstelle binden wir das ERP-System des Kunden an unser System an. Jetzt werden die Aufträge automatisch weitergeleitet und die Trackingnummern automatisch zurückgeschrieben. Außerdem wird einmal monatlich der Lagerbestand abgeglichen. Sogar die unterschiedliche Verpackungseinheiten (Stück, 6er-Tray, 24er-Tray) werden vollständig abgebildet und automatisch verarbeitet.